Leutnant d.R. Hermann Rihl

 

Geboren: 28.03.1895
Geburtsort: Stadt Salzburg
Assentiert: 1915
Nummer: 355
Rang:
Fähnrich der Reserve 01.01.1917
Leutnant der Reserve 01.08.1917
Auszeichnungen:
Militärverdienstkreuz III Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
Silberne Tapferkeitsmedaille
Bronzene Tapferkeitsmedaille
Karl Truppenkreuz.
Der in Salzburg geborene Student der Pharmazie rückte 1915 zum IR 59 ein. Er erwarb sich als EinjFreiw. Zugsführer am 30.8.1916 in der Civaronstellung Verdienste, als Leutnant Waldbauer verwundet wurde. Danach wurde er auch noch am Monte Cimone lobend erwähnt. Nach seiner Versetzung zum 20. FJB fand Lt. Rihl im Valle die Ronchi ( Sieben Gemeinden - Italien), durch Granatvolltreffer, am 14.07.1918 den Tod. Seine Auszeichnung, mit dem Militärverdienstkreuz III Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern, erfolgte erst posthum 2 Monate nach seinem Tod am 16.09.1918. Leutnant Hermann Rihl wurde enterdigt und am Kommunalfriedhof in Salzburg am 16.10.1918 beerdigt.