PDF Drucken E-Mail

Tauchen

zum Militärsport im WK I 

WARUM MILITÄRSPORT ?

AUCH MILITÄRSPORT - SIEHE LINK UNTER DER ÜBERSCHRIFT - WAR TEIL VERSCHIEDENER AUSBILDUNGEN. LAUFEN, SCHWIMMEN UND SCHIESSEN ABER AUCH EXOTEN WIE FALLSCHIRMSPRINGEN BEI BALLONBEOBACHTERN. DER DURCH DEN KRIEG IN ITALIEN EXTREM WICHTIGE ALPINBEREICH FAND HIER ZU EINER BLÜTE, FÜR DIE AUCH HEUTE NOCH DAS ÖBH BEKANNT IST. WIR HABEN DIESE KLASSISCHEN AUSBILDUNGSVARIANTEN ÜBERNOMMEN UND IN ZUSAMMENARBEIT MIT EXPERTEN VERFEINERT.

Expeditionsuboot Remora 2000 von Hptm Lang

Expeditionsuboot Remora 2000 von Hptm Lang

Remora 2000 wurde 1994 von Comex Industries in Marseille hergestellt, einem Unternehmen, das schon über 26 Personentauchboote produziert hat. Die Remora 2000 kann bis in 600 Meter Tiefe tauchen. Tauchoperationen der Remora 2000 werden vom 30 Meter langen Mutterschiff Minibex unterstützt, welches auch innerhalb der französischen Marine und vom französischen Kultusministerium (Abteilung Archäologie) eingesetzt wird. Seit die Remora 2000 1994 in Betrieb genommen wurde, hält sie den Rekord im störungsfreien Tauchen; während dieser Zeit konnte sie mehr als 330 Tauchfahrten durchführen.

Hptm Lang beim Eistauchen

Hptm Lang beim Eistauchen

Eistauchen bedarf besonders intensiver Vorbereitung, der Taucher muss ausreichend gegen Kälte geschützt sein, und die möglichen Gefahren des Eistauchens kennen und einschätzen. Eistauchen ist allerdings nichts für Einzelkämpfer. Es funktioniert nur im Team, wobei sich außerhalb des Wassers zuverlässige Taucher unter anderem um die Signalleinen kümmern.  Diese Leinen zu führen und zu sichern ist beim Eistauchen manchmal überlebenswichtig.

Foto: Sabine Lacchini-Lang

Hptm Lang beim Tieftauchgang

 

Hptm Lang beim Tieftauchgang

Foto: Sabine Lacchini-Lang

Kadett Stefanie Lang bei der Tauchausbildung Kadett Stefanie Lang bei der Tauchausbildung
Hauptmann Lang bei Wrackerkundung

Hauptmann Lang bei Wrackerkundung

In der Nacht des 15./16. Dez. 1991 lief die Salem Express in voller Fahrt auf das Riff Sha´ab Jean-Francois, nur 10 km vom Zielhafen in Safaga entfernt, auf.  Besetzt mit Gastarbeitern, und Mekka-Pilgern, die die Heimreise nach Ägypten im Hafen von Jeddah in Saudi Arabien angetreten hatten, versank die Fähre innerhalb weniger Minuten.
Nur 178 Menschen haben das Unglück überlebt. Wie viele gestorben sind, konnte nicht mehr festgestellt werden. Laut Passagierlisten waren es rund 500 Tote, vermutlich waren aber weit über 1.000 Menschen an Bord, Gerüchten zufolge bis zu 1.600. Die Toten befinden sich großteils noch im Rumpf des Wracks.

Foto: Sabine Lacchini-Lang

Hptm Lang bei Vorbereitung zum Nachttauchgang

Hptm Lang bei Vorbereitung zum Nachttauchgang

Jeder Griff muss sitzen, die Tauchausrüstung muss der Taucher im Schlaf beherrschen. Schließlich liegt es in der Natur der Nacht, dass sich die Sicht erheblich einschränkt. Die Dunkelheit im Wasser mag manch einem fantasiebegabten Taucher dabei Streiche spielen, sich im dunklen Wasser zu bewegen, stellt auch hohe Ansprüche an die Psyche eines Tauchers. Eine gute Orientierung ist beim Tauchen lebenswichtig und beim Nachttauchen noch um einiges wichtiger. Dafür präsentiert sich den Nachttauchern eine völlig andere Welt als den Tauchern, die am Tag ins Wasser gleiten.

Foto: Sabine Lacchini-Lang

 

 

 

 

So mancher Bewohner der Seen verirrt sich in der Nacht

 

 



Widmung von Don Walsh im Tauchbuch von Hptm. Lang

Widmung von Don Walsh im Tauchbuch von Hptm. Lang

Am 23. Januar 1960 erforschte er als Oberleutnant der USN zusammen mit Jacques Piccard den Marianengraben. Das U-Boot "Trieste"  brachte sie auf 10.916 m Tiefe. Bis heute hat niemand diese Tiefe erreicht.

Zum Vergleich: bei diesem Tauchgang erreichte Hptm Lang 324 m Tiefe.

Tauchbestaetigungsunterschrift von Don Walsh im Tauchbuch Hptm Lang

 

Tauchbestätigungsunterschrift von Don Walsh im Tauchbuch Hptm Lang

 

Die ersten Funde des neu entdeckten Wracks aus römischer Zeit. Eine Probe wurde entnommen und den Behörden zur Altersbestimmung übergeben

 

Hptm Lang begegnet einem Bullenhai

Bullenhaie können bis zu 350 cm lang und 230 kg schwer werden. Gerade ihre massige Gestalt ist dabei sehr auffallend. Weiter fällt auch ihre kurze und runde Schnauze auf. Entgegen anderen Grauhaiarten der Familie Carcharhinidae haben Bullenhaie auffallend kleine Augen. Das auffälligste Merkmal ist jedoch die erste Rückenflosse, die wie ein gleichseitiges Dreieck geformt ist. Der Körper ist blass gefärbt, mit dunkelgrauem Rücken und weißem Bauch. Die Flossenenden sind bei Jungtieren schwarz, diese Färbung verschwindet allerdings mit zunehmendem Alter. Bullenhaie gehören ohne Zweifel zu den gefährlichsten Haiarten überhaupt. Basierend auf der ISAF (International Shark Attack File) werden sie, zusammen mit Tigerhaien und Weissen-Haien , zu den notorischsten Arten gezählt. Einzelne Wissenschafter sind sogar der Meinung, dass viele Unfälle, welche den Weissen Haien angelastet werden, in Wirklichkeit von Bullenhaien herrühren.

Foto: O.P.Lang Quelle www.sharkinfo.ch

 

Hptm Lang im Forschungsuboot

Die beiden Deep Rovers "Jules" und "Jim" wurden 1994 vom US-amerikanischen Unternehmen Deep Ocean Engineering gebaut. Sie sollen u.a. in ausführlichen und weltweiten TV-Sonderproduktionen zum Thema Tiefsee eingesetzt werden.

Die Deep Rovers sind in der Lage, bis auf 1000 Meter Tiefe zu tauchen und können somit bereits 40 % der Gesamtfläche des Meeresbodens erreichen.

 

Hptm Lang und die Funde von Jacques-Yves Cousteau

 

Vorbereitung zum Flußtauchgang in der Traun durch Volontärin Sabine Lacchini und Hptm Lang

 

Schnappschuss vom Angriff eines Ammenhais auf Hptm Lang in Florida. Ammenhaie sind potentiell gefährlich, da sie sehr schlechte Augen haben und aus einem Abwehrverhalten heraus beissen.

 

Kadett Stefanie Lang mit 13 Jahren bei ihrer Tauchausbildung durch Hptm Lang am Höllerersee in Oberösterreich.

 

Beginn eines Tieftauchganges am Roten Meer durch Volontärin OSR Lacchini Lang

Tauchstatus Hauptmann KommR Otto Peter Lang

Master Scuba Diver 98082951
Medizinische Ausbildung 
Rescue Diver 98079354
Medic First Aid 98057959
DAN Oxigan Provider 98074340
Spezialtauchausbildungen 
Altitude Diver 98047276
Night Diver 98057738
Search & Recovery Diver 98074336
Deep Diver 99003967
Wreck Diver 99003970
Unterwassernaturalist 99013142
Ice Diver 99013173
Drift Diver 99063103
River Diver 0429900018AA
Fish Identification 99159269
Technische Ausbildung 
U/W Photographer 98059518
U/W Video 98092373
Equiment Specialist 98061596
Dry Suit Diver 98131303
Nitrox Diver 99003969
Seminare und Kurse 
Fotoseminar 
A-Schulung - Med. Ausbildung 

Tauchstatus Volontärin OSR Dir. Sabine Lang Lacchini

Master Scuba Diver 
Medizinische Ausbildung 
Rescue Diver 2000087852
Medic First Aid 
DAN Oxigan Provider 2000077178
A-Schulung - Med. Ausbildung 
Spezialtauchausbildungen 
Altitude Diver 99062475
Night Diver 99068042
Drift Diver 905435
Unterwassernaturalist 99115269
Technische Ausbildung 
U/W Photographer 905435

 

 

 

Gefreiter Bader bei der Trockentauchausbildung

 

E. Bader bei der Trockentauchausbildung

Gefreiter Bader bei der Trockentauchausbildung vor dem Abtauchen

 

E. Bader bei der Trockentauchausbildung vor dem Abtauchen

Gefreiter Bader nach seiner gelungenen Ausbildung. Herzliche Gratulation dem neuen Taucher des IR 59

E. Bader nach seiner gelungenen Ausbildung herzliche Gratulation dem neuen Taucher der Salzburger Wehrgeschichtlichen Rainerforschung

Tauchstatus E. Bader 1.7.2010

 

Instructor # OWSI 268790

Assistant Instructor # AI 268790

Divemaster # DM 268790

AOWD # 0905EN6528

OWD # 0905EH1389


Medizinische Ausbildung 

Emergency Responder Instructor # 268790
Rescue Diver # 0909EI0191

Emergency Responder # 1003EU3484


Spezialtauchausbildungen 

Nitrox Instructor # 268790

 

Der jüngste Taucher des IR 59, Alexander Klaus Lacchini

 

3. Nächste Tauchausbildung des IR 59 MilSpGr Land-Wasser-Luft 7.-10. Juli 2011

 Bericht folgt

 

2. Tauchausbildung des IR 59 MilSpGr Land-Wasser-Luft

Zum 2. Mal wurde in Zusammenarbeit des IR 59 MilSpGr "Erzherzog Rainer" und dem Tauchclub Freilassing ein Tuchkurs durchgeführt. Von 23. bis 26. Juni wurden Taucher als OWD - AOWD und Rescue Diver ausgebildet. Teilnehmer waren Zöglinge des MilRG in Wr. Neustadt und Mitglieder der MilSpGr des IR 59 "Erzherzog Rainer".

Alle beteiligten Tauchlehrer, Tauchlehrer des IR 59 und das TC Freilassing leisteten hervorragende Arbeit und alle Teilnehmer waren sehr zufrieden. Sicherheit, professionelle Ausbildung und gutes Teamwork waren die Garantie dieses hervorragenden Ergebnisses. Die Zertifizierung erfolgte nach PADI oder SSI.

Ausgebildet wurden:

OWD: 6

AOWD: 2

Rescue Diver: 4

Nitrox: 6

 

1. Tauchausbildung des IR 59 MilSpGr Land-Wasser-Luft

SENSATIONELLER ERFOLG DER AUSBILDUNG DES IR 59 MILSPGR LAND-WASSER-LUFT IN ZUSAMMENARBEIT UND DEM TC FREILASSING 

Zum 1.Mal wurde in Zusammenarbeit des IR 59 MilSpGr "Erzherzog Rainer" und dem Tauchclub Freilassing ein ziviler- und militärische zertifizierter Tauchkurs in Freilassing/Bayern und in Salzburg durchgeführt. Die Ausbildung der Schüler oblag dabei dem Tauchclub Freilassing, den militärischen Teil führte das IR 59, unter KommR Dr.h.c. Otto Lang, Hptm dMilSpGr, durch und die militärischen Zertifikationen unter Mitwirkung der Royal Thai Navy.

Alle beteiligten Institutionen leisteten eine hervorragende Arbeit und alle Teilnehmer waren sehr zufrieden. Sicherheit, professionelle Ausbildung und gutes Teamwork waren Garant dieses hervorragenden Ergebnisses.


Abzeichen Royal Thai Navy Open Water Diver in Stoff


Abzeichen Royal Thai Navy Seal medal


Abzeichen Royal Thai Navy Skilled Diver Cloth


Abzeichen Royal Thai Navy Skilled Diver medal


Abzeichen Urkunde Navy Seal medal AOWD


Abzeichen Urkunde Skilled Diver OWD


Adi EMVF und die 59er bei der Vergabe der Abzeichen


Adi Schömer EMFV und Andreas Kleinrath ÖBH


Andreas Linhart wartet auf seinen Tauchgang


Ausbildung Ersttauchgänge OWD Waldbad Anif


Ausbildung Höllerersee Taucher ab OWD


Ausbildung Zweittauchgänge OWD Wolfgangsee


Der 1. Platz für unsere Ex-NVA Taucher


Der 3. Platz für Ingo und Eric die neuen 59er


Die Taucher der Gruppe Lang setzen Bojen für die Rettungsübung


Die Taucher der Gruppe Lang sind eingetroffen


Die Taucher des militärischen Thaiabzeichens I Stufe


Die Taucher des militärischen Thaiabzeichens II Stufe


Die einzige Dame mit MSD Status erreicht mit 10 Punkten das Thaiabzeichen


Geselliges Beisammensein


Gruppenausbilder O.P.Lang


Ing Fhr Peter Linhart bekommt das Thai Tauchabzeichen OWD verliehen


Martin Helminger und Thomas Kögel beginnen die Abfangübung


Martin Helminger wartet auf seinen Bergeeinsatz


Mucho IR 59 und Martin vom TC Freilassing


Sabine und der Taucher aus Eisen


Stufe I Lehrsaal Major Kleinrath hat auch ganz schön viel zu lernen


Stufe I Lehrsaal Prof Birnbauer selbst in der Schulbank


Stufe I Lehrsaal Tauchlehrer


Stufe I Lehrsaal die PADIschulung


Stufe I Major Kleinrath im Becken


Stufe I Prof Birnbauer im Becken


Stufe II Becken erstmals unter Wasser atmen


Stufe II Becken


Stufe III Waldsee III Erste Tauchgänge im Freiwasser 2


Stufe III Waldsee III Erste Tauchgänge im Freiwasser Notaufstiegübung


Stufe III Waldsee III Erste Tauchgänge im Freiwasser


Stufe III Waldsee Ing Fhr Peter Linhart vor seinem Tauchgang


Stufe III Waldsee Prof Birnbauer mit zwei seiner Zöglinge


Stufe III Waldsee Tauchlehrer Lt Bader inspiziert seinen Schüler


Stufe III Waldsee ein aufmerksamer Beobachter


Stufe III bestanden ab zum Wolfgangsee II


Stufe III bestanden ab zum Wolfgangsee III


Stufe III bestanden ab zum Wolfgangsee


Stufe III die Ausrüstungen liegen bereit


Stufe III unsere ständigen Begleiter 2


Stufe III unsere ständigen Begleiter


Stufe IV Wolfgangsee die letzten Prüfungen


Taucher der Gruppe Lang haben die Prüfungen bestanden


Tauchleherer Marco wird ausgezeichnet


Thomas Kögel bereitet die Bergeübung vor


Veranstalter MilSpGr IR 59 Erzherzog Rainer


Veranstalter TC Freilassing


Zgf Prof Dieter Birnbauer bekommt das Thai Tauchabzeichen OWD verliehen

ÖBH
    Gruppe Leistung Status Land
KLEINRATH Andreas Major DI ( FH) ÖBH TCF GR A 1 OWD + Mil. OWD A
HATTINGER Klaus Vizeleutnant ÖBH Gruppe Lang  Mil Adv AOWD A
SKOREPA Richard Wachtmeister ÖBH TCF GR A 10 OWD + Mil. OWD A
BIRNBAUER Dieter, Mag. Prof. Zugsführer ÖBH TCF GR A 2 OWD + Mil. OWD A
Frequentanten BRGfB          
WIMMER Regina Wachtmeister Frequentanten BRGfB TCF GR A 3 OWD Padi OWD A
SCHNABEL Alexander Wachtmeister Frequentanten BRGfB TCF GR A 4 OWD Padi OWD A
LEGATH Mario Wachtmeister Frequentanten BRGfB TCF GR A 5 OWD + Mil. OWD A
RUSZEGGER Matthias Zugsführer Frequentanten BRGfB TCF GR B 1 OWD Padi OWD A
HITZGINGER Thomas Korporal Frequentanten BRGfB TCF GR B 2 OWD Padi OWD A
KRÖLL Josef Korporal Frequentanten BRGfB TCF GR B 3 OWD Padi OWD A
Zöglinge MilRG          
GEBETSROITHER Tobias Zögling Zöglinge MilRG TCF GR B 4 OWD + Mil. OWD A
HUBER Christoph Zögling Zöglinge MilRG TCF GR B 5 OWD + Mil. OWD A
HERMANUTZ Georg Zögling Zöglinge MilRG TCF GR B 6 OWD + Mil. OWD A
BAHLER Lukas Zögling Zöglinge MilRG TCF GR B 7 OWD + Mil. OWD A
BUKVIĆ Marco Zögling Zöglinge MilRG TCF GR B 8 OWD + Mil. OWD A
MACHO Marcel Zögling Zöglinge MilRG TCF GR B 9 OWD + Mil. OWD A
NEUMEISTER Tristan Zögling Zöglinge MilRG TCF GR B 10 OWD + Mil. OWD A
RIESS Tamara Zögling Zöglinge MilRG TCF GR B 11 OWD + Mil. OWD A
IR 59          
LINHART Peter Ing Fhr dMilSpGr IR 59 MilSpGr TCF GR A 6 OWD + Mil. OWD A
WALLACE Stefan Feldwebel dMilSpGr IR 59 MilSpGr Gruppe Lang  Mil Adv CMAS *** A
KOLB Mario Gef dMilSpGR IR 59 MilSpGr TCF GR A 7 erkrankt erkrankt A
VAN DEN BERG Mario Gef dMilSpGR IR 59 MilSpGr Gruppe Lang  Mil Adv AI D
ROHATYNSKI Walter Gef dMilSpGR IR 59 MilSpGr Gruppe Lang  Mil Adv AOWD A
LANG-LACCHINI Sabine OSR Dir IR 59 MilSpGr Gruppe Lang Mil Mas MSD A
SONSTIGE          
HUBER Peter Oberstleutnant d.R. BW Gruppe Lang  Mil Adv Rescue D
BERGER Ingo N. Major d.M. ÖBH Gruppe Lang  Mil Adv AOWD D
STUMPF Ralph-Ingo Oberleutnant BW / IR 59 Gruppe Lang  Mil Adv DM D
SCHÖMER Adelbert Oberfeldwebel d.R. BW TCF GR A 8 OWD + Mil. OWD D
SINGER Christian Hauptgefreiter BW TCF GR A 9 OWD + Mil. OWD D
KÖGEL Thomas     Gruppe Lang  Mil Adv OWD D
HARTMANN Michael Obermaat a.D. ex NVA / BW Gruppe Lang  Mil Adv TL SSI D
HELMINGER Martin     Gruppe Lang  Mil Adv OWD D
DEBERTSHÄUSER Mark Maat a.D. ex NVA Gruppe Lang  Mil Adv TL SSI D
PIEZINGER Josef Obergefreiter BW Gruppe Lang  Mil Adv VDTL Silber D
BARTZSCH Ralf     Gruppe Lang  Mil Adv DM D
WIEMAN Eric Lance Corporal RNLMC / IR 59 Gruppe Lang  Mil Adv AOWD NL
  Tauchausbilder            
DIETL Sebastian   TC Freilassing Instructor Mil Ins MI D
WALLNER Marco   TC Freilassing Instructor Mil Ins SI D
BAYER Andreas   TC Freilassing Instructor Mil Ins OWSI D
KARDUM Anton   TC Freilassing Instructor Mil Ins AI A
LANG Otto KommR Dr.h.c. Hptm dMilSpGr IR 59 MilSpGr Instructor Mil Mas MSD A
BADER Ekkehart Lt dMilSpGr IR 59 MilSpGr Instructor Mil Ins OWSI A
LANKMAYER Christof   TC Freilassing Instructor Mil Ins DM A
SCHÖNLEITNER Martin   TC Freilassing Instructor Mil Ins DM A

 

Tauchausbildung  Teilnehmer:    
       
       
Schüler Nitrox    19
Schüler OWD    19
Fortg. Taucher Div. Ausbildungsgrade    15
Erkrankt während der Ausbildung  - Ersatztermin  1
Tauchausbilder Div. Ausbildungsgrade    8
       
Abzeichen:      
       
Verl. Abzeichen  I. Grad 14  
Verl. Abzeichen  II. Grad 21  
Ohne Abzeichen   7  
Verletzt verschoben    
       
Länder:      
       
Deutschland   16  
Österreich   27  
Holland   1  

Übungen für die bereits ausgebildeten Taucher:
 
Orientierung im offenen Wasser unter erschwerten Sichtbedingungen
Suchen und Bergen eines vermissten Tauchers unter erschwerten Sichtbedingungen
Abfangen angreifender Taucher vor erreichen des Zieles unter erschwerten Sichtbedingungen
 

 

Wertung:   Gruppe Lang          
               
Platz Punkte Familienname Vornahme Rang Einheit / Verein Status Land
               
1. Platz 10 DEPERTSHÄUSER Mark Maat a.D. ex NVA TL SSI D
1. Platz 10 HARTMANN Michael Obermaat a.D. ex NVA / BW TL SSI D
1. Platz 10 LANG-LACCHINI Sabine OSR Dir IR 59 MilSpGr MSD A
1. Platz 10 VAN DEN BERG Mario Gef dMilSpGR IR 59 MilSpGr AI D
3. Platz 9 HELMINGER Martin     OWD D
3. Platz 9 KÖGEL Thomas     OWD D
3. Platz 9 STUMPF Ralph-Ingo Oberleutnant BW / IR 59 DM D
3. Platz 9 WIEMAN Eric Lance Corporal RNLMC / IR 59 AOWD NL
5. Platz 8 HATTINGER Klaus Vizeleutnant ÖBH AOWD A
5. Platz 8 HUBER Peter Oberstlt d.R. BW Rescue D
5. Platz 8 ROHATYNSKI Walter Gef dMilSpGR IR 59 MilSpGr AOWD A
5. Platz 8 WALLACE Stefan Feldw dMilSpGr IR 59 MilSpGr CMAS *** A
7. Platz 6 PIEZINGER Josef Obergefreiter BW VDTL Silber D
8. Platz 5 BARTZSCH Ralf     DM D
8. Platz 5 BERGER Ingo N. Major d.M. ÖBH AOWD D

 

Die Begegnung mit zwei Walhaien in Ägypten

Dazu Gefreiter der MilSpGr Walter Rohatynski:

Sharm El Sheik, am 12.06.10 um 17 Uhr. Letzter Tag und letzter Schnorcheldive am berühmten Far Garden Hausriff vor dem Heimflug. Am Drop off Riff ( Tiefe ca. 150m  ) im Planktonreichen tiefblauen Freiwasser kamen Barbara und mir knapp unterhalb der Wasseroberfläche ein Walhai frontal entgegen. Zum Glück hatte ich meine Unterwasserkamera mit dabei und so konnte ich diese tollen Bilder digital für die Nachwelt festhalten Ich konnte einige Zeit mit dem Walhai mithalten der ca eine länge von vier bis viereinhalb meter gehabt hatte.


Ein absolut überwältigendes und glückliches Erlebnis ein so schönes imposantes Tier in freier Natur zu sehen und beobachten zu können. Zu diesem Zeitpunkt allerdings wußte ich noch nicht das mir in etwas mehr als einer halben Stunde später, ein Stück weiter links auch noch ein zweiter viel größerer Walhai begegnen sollte. Der allerdings war um einiges tiefer unterwegs, etwa um die 15 meter. Von diesem Prachtexemplar konnte ich leider nur ein Bild erhaschen da der Walhai doch um einiges schneller unterwegs war als der erste kleinere. Außerdem mußte ich dazu auf 9-10 meter abtauchen und Photos machen, dabei ging mir dann zwangsläufig die Luft aus. Der Zweite größere Walhai dürfte in etwa zwischen 11 und 13 meter länge gemessen haben. Ein absoluter Höhepunkt am letzten Tag beim Schnorcheln ein so tolles Erlebnis erfahren zu dürfen.

Anm: Gefreiter der MilSpGr Walter Rohatynski ist selbstverständlich ausgebildeter Taucher. Leider hatte er keine Tauchausrüstung angelegt. Die MilSpGr gratuliert herzlich zu dieser Unterwasserbegegnung.

 

Ausbildung des MILFO mit Partner

Im August 2009 absolvierten Mitglieder der Tauchgruppe des IR 59, Militärsportgruppe Land-Wasser-Luft, ein Tauchcamp in Vrsar, Kroatien. E. Bader der nächste Schritt zu seiner Ausbildung als Tauchlehrer. Er konnte den Rescuekurs erfolgreich absolvieren. Besonders möchte ich mich bei den Tauchanfängern des ÖBH, Kpl Roland Broos und Kpl Lubomir Dvorak, für ihre Kameradschaft bedanken. Hauptmann dMilSpGr Lang konnte seinen 1150 Tauchgang hinter sich bringen.

 

 

 

 
home search