PDF Drucken E-Mail

2. Rainer-Gedenkmarsch

 

siehe Termine Land

 

 

1. Rainer-Gedenkmarsch

 

Ausschreibung

 

1. Anlass:  Am 2. Juni 1852 wurde das IR 59 nach seinem Regimentsinhaber Erzherzog (EH) Rainer als IR 59 ,,Erzherzog Rainer“ benannt. Nach seinem Tode 1913 auf ,,immerwährende Zeiten“, auf Erlass des Kaisers, weiterhin so benannt. Eingedenk dieser ersterwähnten historischen Tatsache veranstaltet der Verein Salzburger Wehrgeschichtliche Rainerforschung & die Militärsportgruppe Land-Wasser-Luft des IR 59 EH " Erzherzog Rainer" erstmals den Rainer-Gedenkmarsch. Es ist dies die Art der oben erwähnten Gruppe dieses Regiment zu ehren. Absichtlich wurde kein Schlachttag als Regimentsgedenktag gewählt. Dies würde den anderen Schlachten und deren Gefallenen nicht zur Ehre gereichen. Weiters ist dieser Tag schon historisch, siehe die 200jährige Feier, ein gegebener Feiertag des Regiments. 

 

 

Aus terminlichen Gründen wird dieser Fußmarsch am Samstag, den 28. Mai 2011, durchgeführt, wozu mit Priorität Vereinsmitglieder, Rainer-Kameraden und monarchistisch-historisch interessierte Damen und Herren herzlichst eingeladen sind.  

 

2. Ablauf:

0700 Uhr: Möglichkeit zum Frühstück im Gasthaus Hölle (= Start & Ziel & Parkmöglicheit)

0830 Uhr: Abmarsch

0830 – ca. 1700 Uhr: Gedenkmarsch

1730 Uhr: Marschabzeichen- und Urkundenverleihung, allfällige weitere Ehrungen, gemütliches Beisammensein. Wir danken Herrn Vizeleutnant i.R. Sebela für den Entwurf der Urkunden und herrn Vzlt i.R. Sollereder für die Erstellung des Abzeichens.

 

3.Marschstrecke: Gasthaus Hölle – Kommunalfriedhof –Heldendenkmal – Hans Schmid-Grab – Albori-Grab – Rainerobelisk – Alter Militärfriedhof im Thumegger Bezirk (Rainergräber) – Richterloch – Festung Hohensalzburg ((Rainerdenkmal , Rainermuseum (Führung dankenswerterweise durch Rainer-Kamerad Olt i. Tr. Reinhold Jaksch)) - Friedhof St. Peter (Grab IR 59-Feldkurat Pater Bruno Spitzl) – Großes Festspielhaus (ehem. Hofstallkaserne)- Staatsbrücke (1917 beabsichtigtes, nicht realisiertes Heldendenkmal mit IR 59-Wappen an einer der vier Seiten der Brückenpfeiler) – Rainerdenkmal (Rainerstrasse) – Christian Doppler-Gymnasium (ehem. Infanterie-Kaserne Lehen& IR 59 –Kaserne) – ( private Rainer-Sammlung: Führung durch RKdt Hptm dMilSpGr KommR Dr. h.c. Otto Peter Lang) – Gasthaus Drei Hasen, Maxglan (Kaffeepause mit Jause) - Hans Schmid Platz - Maxglaner Friedhof (Rainergräber und Denkmal) – Militär-Schwimmschule Leopoldskron (Leopoldskroner Weiher) – Gasthaus Hölle. Bei allen Anlaufpunkten (s. Marschplan) (exklusive Rainermuseum, Festung) erfolgt eine kurze Einweisung durch Herrn Lang.

 

4. Marschleistung: ca. 15 Kilometer

 

5. Marschform: geschlossene Marschgruppe

 

6.Teilnehmerzahl: max. 35 TeilnehmerInnen

 

7. Adjustierung&Ausrüstung:  bequeme Sportbekleidung, gut eingetretenes Schuhwerk, Rucksack, Regenschutz, Sonnenbrille, Sonnencreme, Hirschtalg (gegen Wolf), Compeed (gegen Marschblasen; beides erhältlich in Apotheken und bei DM), 1 Paar Reserve-Socken, 1 Handtuch, Toilettezeug

 

8. Versorgung: 1 Liter Trinkflüssigkeit in Plastikflasche und  Marschproviant. Essen und Trinken sind selbst zu bezahlen. Im Gasthaus Hölle ist morgens eine Menü- oder auch a la carte-Bestellung zwecks Abendessen möglich.

 

9. Verbindung : sollte jemand abreissen: Handy-Nummer 0664 105 8 105 gleich bei Marschbeginn einspeichern.

 

10. Haftung: Teilnahme auf eigenes Risiko

 

11. Anmeldefrist: bis 20. Mai 2011 . Bei verbindlicher Anmeldung mit Vor- und Zuname ggf. mit militärischem Dienstgrad und akademischem Grad. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 

12.Teilnahmegebühr: 40 Euro (= Urkunde mit Marschabzeichen und –beschreibung). Bei Anmeldung auf  Konto-Nr. 72454 Blz.: 35034 Raika Liefering überweisen.

 

13. Literatur: Edelmaier Hans (1989): Fußmarsch I. Probleme rund ums Marschieren. Salzburg: Österreichischer Milizverlag. 12 Euro. ISBN 978-3-901185-02-1. Bestellbar bei Tel. 0043-(0)50201-80-40950 oder Email Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

14.) Marschkommandant: Felix C. Redolf, Obstlt, Bakk. Komm. eh.

 

15.) Kontrollmeldung: KB W.G. .SID Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorbekämpfung

 

16.) Eine Informationsmappe wird jeden Teilnehmer für jeden Punkt, auch den hier nicht aufgeführten, ausgehändigt.


Resümee

Die Marschgruppe sammelte sich bei schlechtem Wetter und ließ sich nicht die Laune verderben. Kein einziger Ausfall der angemeldeten Teilnehmer spricht für die Moral der Teilnehmer. Nachdem wir einen Kranz am Rainerobelisken niedergelegt hatten, ging die sportlich - wissenschaftliche Wanderung los. Der Kranz wurde von Frau MA Felicita Ratti aus Italien und Herrn Oblt Ralph-Ingo Stumpf aus Deutschland übergeben. Die dahinterstehende Symbolik: der ehemaliger Feind und ein ehemaliger Verbündeter legen gemeinsam einen Kranz nieder. Herr Stumpf hat zusätzlich einen Verwandten in der Familienchronik, der bei den Kaiserjägern diente. Der Marsch verlief nach Ablauf, Zeit und Weg laut der Ausschreibung. Am Ende der Veranstaltung überreichten Frau Ratti (I), Herr Estes (USA), Herr Wieman (NL) und Herr Sebela einige Geschenke für die SWGR. Die Erinnerungsmedaillen und Auszeichnungen wurden überreicht, wobei Herr Ing. Abt. Insp. Peter A. Linhart für den NÖKB, Stadtverband Mödling, eine hohe Auszeichnung an Herrn Lang überreichte.

Es war ein würdiger Regimentsgedenktag zum alten "Rainergedenktag". Ich darf mich bei allen Teilnehmern, vor allem den Mitgliedern des IR 59, die sehr weite Anfahrtsstrecken und Kosten zu tragen hatten, auf das herzlichste für ihre Kameradschaft und Treue bedanken. Die Veranstaltung wird nächstes Jahr mit neuer Strecke und neuer Auszeichnung wieder durchgeführt. Zwei der Teilnehmer, die vorher noch kein Mitglied des IR 59 waren, sind nun auch Mitglieder geworden.

Insgesamt eine sehr gelungene Alternative zu den üblichen Regimentsfeiern. Wir werden diese spezielle Art unserer jährlichen Regimentsfeier in dieser Form beibehalten, zur Ehre der Rainer und unserer SWGR.

Dazu unser Freund Bill Estes, Commander USN (Ret):

Dear Dr "OTTO" :)

I wanted to share my Sincere Pleasure and Honor in accompanying you and your Splendid Leadership with our wonderful day of the "Rainer-Gedenkmarsch" event which was as Good-As-It-Gets in All respects - Sir!

Hope you find good use of what I presented you in good spirit and certainly Respect!

You museum is splendid and as shared, I would be pleased to donate a few small items for same which you might find interesting.

Looking forward to our next in meeting as your time permits or for the next in group meeting.

I remain always ----

Respectfully Yours,   Bill   

 

Dazu unser IR 59-Mitglied aus den Niederlanden, Lance Corporal Eric Wieman

Hallo Otto

Wir sind wieder zu Hause angekommen. War ein Super Wochenende!!! Danke Euch!

Was steht genau ganz unten (Rückseite Obelisk) bzw. auf was bezieht sich die Inschrift "Niederlanden" genau? 

Danke nochmal für das schöne und interessante Wochenende und bis bald

Eric

Anm. der SWGR: die Revolutionskriege: u.a.: http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Neerwinden

Die Österreichischen Niederlande, auch die Südlichen Niederlande genannt, umfassten in etwa das Gebiet der heutigen Staaten Belgien und Luxemburg und existierten vom Ende des Spanischen Erbfolgekrieges im Jahr 1714 bis zur Eroberung durch französische Revolutionstruppen und den Anschluss an die Französische Republik 1795.


Dazu unser IR 59-Mitglied aus Gmunden, Josef Thallinger:

Guten Morgen Otto,

wir sind gut nach Hause gekommen, nachdem sich Hans und ich im Müllner Bräu noch ein gutes Bier vergönnt haben. Die Veranstaltung hat uns sehr gut gefallen, das Programm war super, Organisation perfekt, die Informationen sehr interessant. Es ist wirklich einmalig, mit anderen Gleichgesinnten so etwas zu unternehmen und Leute aus anderen Ländern kennenzulernen. So etwas verbindet, weit über unsere Grenzen hinaus. Auch wenn uns der Wettergott bis Mittag einen Streich gespielt hat, war der Marsch wirklich toll. Rainer marschieren eben immer und es gibt auch kein „Kaltsein“ lach… schon gar nicht bei der eigenen Frau….

Wir haben uns sehr gut unterhalten und ich habe mir den Termin für den zweiten Marsch schon vorgemerkt. Diese Woche werde ich Kontakt nach Polen aufnehmen um den besten Zeitpunkt für die Reise zu erfragen. Ich melde mich dann bei Dir!

Herzliche Gratulation auch zu Deiner hohen Auszeichnung. Die Bilder vom Marsch, sende ich Dir morgen via Email zu.

Liebe Grüße auch an Deine Gattin.

Herzlichst Josef

 

Dazu unser IR 59-Mitglied Ralph-Ingo Sumpf aus Heidelberg

Hallo Otto

wir sind wieder gut angekommen. Vielen Dank für die beeindruckende und informative Führung durch Salzburg und zu den Rainerstätten. Es war sehr schön mit Euch den Tag zu verbringen und die kameradschaftlichen Bande wieder ein Stück enger zu knüpfen. Ich komme sehr gerne wieder und freue mich schon heute auf zukünftige Aktivitäten.

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Heidelberg, Ingo

 

Teilnehmer:

18 davon 14 Vereinsmitglieder

Nationalitäten:

Deutschland

Niederlande

USA

Italien

Österreich

Auszeichnungen: 27 ( Marschmedaillen und anstehende Verleihungen) :

18 Rainermarschmedaillen mit Urkunde und Steckencollage

1 Sponsormedaille Rainermarsch mit Urkunde und Steckencollage

(Hauptbezirksobmann ÖKB Mödling Valenta)

1 Schießabzeichen NÖKB Gold

(für 96 Ringe Feldwebel dMilSpGr Kolb)

4 Medaillen „Fortitudini“ Stadtverband Mödling OÖKB Schärding

(Ausstellung Bundesheer Auslandseinsätze in Schärding, Hptm dMilSpGr Lang, OSR Dir. Sabine Lacchini-Lang, Obstlt Redolf )

1 Ehrenkreuz der Soldatenvereinigung von 1913

(Sponsorentätigkeit und besondere MilSpLeistungen Lance Corporal Wieman)

1  Komturkreuz mit Stern NÖKB Stadtverband Mödling

(Hptm dMilSpGr KommR Dr. h.c. Otto Peter Lang)

1 Verwundetenmedaille

(Halsschussverletzung Lance Corporal Wieman vom niederländischen Marinekorps)

 


 

 

Informationen über die einige Punkte

 

Staatsbrücke: http://www.rainerregiment.at/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=196&Itemid=125

Pater Spitzl Friedhof St. Peter: http://www.rainerregiment.at/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=236&Itemid=153

Die Schwimmschule: http://www.rainerregiment.at/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=288&Itemid=205

Albori / Schmid Kommunalfriedhof: http://www.rainerregiment.at/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=288&Itemid=205

Schmid Platz in Maxglan: http://www.rainerregiment.at/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=261&Itemid=180

Garnisonsfriedhof: http://www.rainerregiment.at/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=145

Friedhof Maxglan u.a. Jung: http://www.rainerregiment.at/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=208

Rainermuseum: http://www.rainer-regimentsmuseum-salzburg.at/

Obelisk: http://www.rainerregiment.at/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=306&Itemid=228

Kasernen und Spitäler: http://www.rainerregiment.at/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=51&Itemid=60


 

2. Rainer-Gedenkmarsch Sa. 2.6.2012

Ausschreibung folgt ab Jänner 2012

u.a.

Friedhof Altliefering

Kaisergedenkstein Altliefering

Priviligierter Landesschießstand Salzburg mit der Möglichkeit Schießabzeichen zu erschießen und alte Rainerwaffen zu testen, so die Rast und Gasser 1898.

Vorstellung der neuen Räume SWGR II

 
home search