Schiffsführerpatent

 

Während in andere MilSpVereine Booterlfahren mit wertlosen Urkunden anbieten, bieten wir in Zusammenarbeit mit einer hochwertigen Motorbootschule ein INTERNATIONALES PATENT ohne Mitgliedsgebühren und andere abzocken. - Gesamtkosten nur ca. 400.- Euro - Lehrbehelfe, Unterricht, Internationale Prüfungstaxe, Übernachtung, Staatsdruckerei, Bootsfahrten und Schleusenfahrten. 

 

 

Da man zur Führung eines Motorbootes ab 4,4 KW (6 PS) ein Schiffsführerpatent braucht, steht zu Beginn jeder Skipperlaufbahn das Schiffsführerpatent 10 m. Da es international gültig ist, besteht auch die Möglichkeit, von diesem Patent ein internationales Zertifikat zu beantragen, dass heißt Sie dürfen dann zum Beispiel auch auf dem Gardasee, Po, Ebro oder auf der Donau bis zum Schwarzen Meer fahren.



Theorie: Donauverlauf, Motortechnik, Bootsbau, Sicherheit, Gesetzeskunde, Umwelt, Lichterführung u.s.w. laut Anlage unten.

Praxis: An- und Ablegen, Bootsführung, Mann-über-Bord-Manöver, Orientierung, Knoten, Motorkunde, Schleusenfahrten. Die Praxis findet auf der Donau statt.

 

Voraussetzungen zum Antritt Patent: Eine beidseitige Führerscheinkopie, drei Passfotos (Rückseite beschriftet), Reisepass (Kopie), Ärzliche Untersuchung. Wurde der Führerschein vor 1.1.1973 ausgestellt, so ist ein Erstehilfezeugnis beizubringen (lebensrettende Sofortmaßnahme). Ist kein Führerschein vorhanden, so ist dies durch eine amtsärztliche Bestätigung und durch ein Leumundszeugnis zu ersetzen.

 

Beginn: nach Vereinbarung.

 

 

Dieses Patent berechtigt Sie zum selbständigen Führen:

 

-         von Motorfahrzeugen

-         mit einer Länge bis zu 10 m

-         ohne Leistungsbegrenzung

-         auf Wasserstraßen ( zum Beispiel auf der Donau )

-          Binnengewässern ( dies sind alle Gewässer, die keine Wasserstraßen sind, ausgenommen Alter Rhein und Bodensee )

Mitglieder der MilSpGr und der Traditionstruppe des IR 59, im Range bis Gefreiter, bekommen nach Beendigung des Kurses einen Unteroffiziersrang zugesprochen. Die Ausbildung zählt voll für die Punkte zum PCA.

Als erste Mitglieder der MilSpGr Land-Wasser-Luft haben Feldwebel Marion Kolb und Hauptmann Otto Peter Lang die Prüfungen zum Schiffsführer bestanden. Der Dank der MilSpGr gilt dem Feldwebel der MilSpGr Mario "Mucho" Kolb, der den Grundstein zu dieser Ausbildung legte.