Europäische PolizeiLeistungsabzeichen
 

zum Militärsport im WK I 

WARUM MILITÄRSPORT ?

AUCH MILITÄRSPORT - SIEHE LINK UNTER DER ÜBERSCHRIFT - WAR TEIL VERSCHIEDENER AUSBILDUNGEN. LAUFEN, SCHWIMMEN UND SCHIESSEN ABER AUCH EXOTEN WIE FALLSCHIRMSPRINGEN BEI BALLONBEOBACHTERN. DER DURCH DEN KRIEG IN ITALIEN EXTREM WICHTIGE ALPINBEREICH FAND HIER ZU EINER BLÜTE, FÜR DIE AUCH HEUTE NOCH DAS ÖBH BEKANNT IST. WIR HABEN DIESE KLASSISCHEN AUSBILDUNGSVARIANTEN ÜBERNOMMEN UND IN ZUSAMMENARBEIT MIT EXPERTEN VERFEINERT.

 
 
Das EPLA-abzeichen in Bronze
 
 
Urkunde zur Goldstufe von Hauptmann Lang

Das Europäische Polizei-Leistungsabzeichen, abgekürzt EPLA, wird für Leistungen - Schießfertigkeit, Dauerlauf und Schwimmen - verliehen. Es kann als Großabzeichen oder als Bandspangenabzeichen an einer Uniform getragen werden.
Emittent ist die Union Sportive des Polices d’Europe (USPE). Für Deutschland verleiht das Deutsche Polizeisportkuratorium, vor Ort ein Behördenvertreter der zuständigen Polizeidienststelle, das Abzeichen. Der Originalname des EPLA lautet: Brevet Sportif du Policier Européen.
Die Mindestleistungen sind innerhalb eines Kalenderjahres zu erbringen und richten sich nach dem in diesem Jahr erreichten Alter. Bewerber können die Silber- und Goldauszeichnungen unabhängig von den dafür in der entsprechenden Leistungsklasse geforderten Mindestleistungen auch durch Wiederholungen erreichen (sieben Bronze-Leistungen für das Silberabzeichen oder sieben der Silber-Leistungen für das Goldabzeichen). Wer in 5, 10, 15, 20, 25 Jahren oder ein Vielfaches von fünf Jahren die geforderten Leistungen erfüllt, wird bei dem Erwerb oder Besitz des goldenen Abzeichens besonders ausgezeichnet. In solchen Fällen wird das goldene Abzeichen mit der Zahl 5, 10, 15, 20, 25 ff. ausgegeben. Bei der Zahl werden alle abgelegten Bronze- und Silberabzeichen bzw. Wiederholungen angerechnet. Für die o. g. Regelungen darf je Kalenderjahr nur der Erwerb eines Abzeichens resp. eine Wiederholung angerechnet werden.

Leistungskriterien:

 
 
 
Abbildung
Männer
Disziplin
bis 31 J.
ab 32 J.
ab 40 J.
ab 45 J.
ab 50 J.
 
EPLA Bronze-Spange
Bronze
Männer
3000 M Laufen
13:00
14:00
 
 
 
300 M Schwimmen
08:00
08:30
 
 
 
25 M Schiessen
110
110
 
 
 
Frauen
2000 M Laufen
10:30
11:30
 
 
 
300 M Schwimmen
09:00
09:30
 
 
 
25 M Schiessen
110
110
 
 
 
 
EPLA Silber-Spange
Silber
Männer
3000 M Laufen
12:00
13:00
15:00
17:00
 
300 M Schwimmen
07:00
07:30
09:30
09:30
 
25 M Schiessen
150
145
110
110
 
Frauen
2000 M Laufen
09:00
10:00
12:30
16:30
 
300 M Schwimmen
08:00
08:30
10:30
10:30
 
25 M Schiessen
150
145
110
110
 
 
EPLA Gold-Spange
Gold
Männer
3000 M Laufen
11:00
12:00
13:30
15:00
19:00
300 M Schwimmen
06:00
06:30
07:30
08:00
10:00
25 M Schiessen
170
160
155
150
110
Frauen
2000 M Laufen
07:30
09:00
10:00
11:00
14:30
300 M Schwimmen
07:00
07:30
08:30
09:00
11:00
25 M Schiessen
170
160
155
150
110
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Waffe
Pistole
 
 
 
 
 
 
Kaliber
9 mm x 19, 9 mm Para
 
 
 
 
 
 
Schußzahl
20 = 4 Serien á 5 Schuß
 
 
 
 
 
 
Anschlagart
stehend freihändig; ein- oder beidhändig
 
 
 
 
 
 
Entfernung
25m
 
 
 
 
 
 
Scheibe
Schnellfeuerscheibe des Deutschen Schützenbundes
 
 
 
 
 
 
Zeitlimit
30 Sekunden pro Serie